FRONTSCHÜRZE+KÜHLER

Erklärung zu den Umbauarbeiten:

Der hier beschriebene Umbau und die daraus resultierende Dokumentation stellt keine Bauanleitung oder Betriebsanweisung dar! Es ist mein Hobby, ich arbeite an meinem Fahrzeug und ich habe alle Arbeiten nach meinem Wissen und meiner Erfahrung ausgeführt. Für Fehler oder falsche Informationen auf dieser Seite kann ich keine Garantie erteilen oder haftbar gemacht werden.

03. NOVEMBER 2021

Da ich die, in der Frontschürze, eingebauten Kühler, Motorkühler und Klimakondensator, reinigen möchte begann ich die Frontschürze abzubauen. Ein anderer Grund war aber auch, dass die Klimaanlage nicht mehr richtig kühlt und ich den Verdacht habe, dass ein Klimakondensator undicht geworden ist. Beim Einschalten der Klimaanlage hört man ein „Heulen “ , ich kann aber nicht richtig erkennen ob es aus dem Motorraum oder von vorne aus dem Armaturenbrett kommt. Der Sache muss ich auf den Grund gehen.

Zuerst habe ich beide Scheinwerfer und die Kofferraumblende ausgebaut. Der Ausbau der Scheinwerfer ist jedoch, für den Abbau der Frontschürze, nicht zwingend notwendig. Es erleichtert aber die Demontage und die Montage der Frontschürze. Als nächstes habe ich dann die beiden seitlichen Blinker ausgebaut. Der Ausbau der Blinker ist einfach. Am Ende des Blinkergehäuses vom Blinker ziehen und der Blinker kann aus dem Kotflügel ausgebaut werden.

04. NOVEMBER 2021

Ausbau der Frontschürze: Insgesamt müssen 13 Befestigungsschrauben gelöst werden. 9 Befestigungsschrauben befinden sich am Unterboden, auf jeder Seite befinden sich 2 Befestigungsschrauben bei den Blinkern links und rechts und 2 x Befestigungsclipse im Unterboden der Frontschürze. Des Weiteren müssen auf jeder Seite 4 Befestigungsclipse in den Radhäusern mit einem Entrieglungswerkzeug gelöst werden.

Meine Frontschürze wurde, laut Vorbesitzer des Boxster, noch nie abgebaut. Naja, die Frontschürze war auf jeden Fall schon mal abgebaut, denn diese wurde im Bereich des rechten Frontscheinwerfers nicht richtig eingebaut.

Auf diesem Foto erkennt man sehr gut dass die Frontschürze nicht richtig eingebaut worden ist. Die Frontschürze müsste unter diesem schwarzen Befestigung – Profil liegen.

Auf der echten Seite ist die Frontschürze richtig eingebaut worden.

Hier sieht man die Scheinwerfer – Befestigungsplatte.

05. NOVEMBER 2021

Hinter jedem Blinker sind 2 Befestigungsschrauben vorhanden, die gelöst werden müssen. Eine Befestigungsschraube befindet sich hinter dem Blinkergehäuse, eine andere ist durch die teilweise demontierte Radhausschale erreichbar.

Unterhalb der Frontschürze müssen 9 Stück Befestigungsschrauben gelöst werden.

Hier erkennt man die 4 Kunststoff – Befestigungen, die die Radhausschale halten. Ich habe diese vor dem Ausbau mit WD 40 eingesprüht. Das erleichtert das Lösen der Clipse. Die Clipse werden mit einem Kunststoff – Entrieglungswerkzeug gelöst.

Hier ist das Entrieglungswerkzeug zu sehen. Man sollte schon vorsichtig vorgehen, die Clipse können sehr schnell brechen. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt bereits gewusst dass die Motorkühler und Klimakondensatoren undicht sind, hätte ich die komplette Radhausschale ausbauen müssen. Aber dazu später.

Hier sieht man, dass die komplette Frontschürze bereits abgebaut ist. Des Weiteren sind die beiden Lüftungskanäle oder Luftgehäuse an den Kühlern, Motorkühler und Klimakondensator, ausgebaut.

Nicht vergessen den Temperatursensor auszubauen bevor man die Frontschürze demontiert. Der Sensor wird zum Ausbau einfach nach hinten gedrückt und später beim Ausbau des rechten Lüftungskanals, mit der sich am Sensor befindlichen Gummitülle, ausgebaut.

06. NOVEMBER 2021

Das Luftgehäuse um die Kühler ist bereits entfernt worden. Man kann sich gar nicht vorstellen wieviel Dreck sich bei den Kühlern über die Jahre angesammelt hat. Hier auf dem Bild ist der linke Klimakondensator zu sehen, der auf den ersten Blick in Ordnung zu sein scheint. Die grünen Verfärbungen oberhalb des Klimakondensators kann ich jedoch nicht zuordnen.

Hier erkennt man den Klimakondensator auf der rechten Seite und ich glaube dass ich fündig geworden bin. Unten links in der Ecke sind deutliche Verfärbungen sichtbar die auf ein Leck im Klimakondensator schließen lassen. Auf jeden Fall muss dieser Klimakondensator erneuert werden. Aber ich denke ich werde, da die Frontschürze abgebaut ist, beide Klimakondensatoren wechseln.

Jetzt wo ich die Frontschürze abgebaut habe. fällt mir ein dass ich nicht geprüft habe ob die Klimaanlage drucklos ist. Das ist ärgerlich, denn wenn die Klimaanlage noch Druck hat, muss das Kältemittel abgesaugt werden bevor man den Klimakondensator ausbaut oder andere Arbeiten an der Klimaanlage getätigt werden. Das Absaugen funktioniert aber nur mit einer Kältemittelfüllstation oder Vakumpumpe die in einer Fachwerkstatt vorhanden sind, aber nicht bei mir in meiner Werkstatt. Was tun? Ein Anruf beim Bosch – Dienst im Nachbarort brachte die erhoffte Hilfe und so wurde die Füllstation kurzerhand in den Servicewagen eingeladen um das Kältemittel anschließend bei mir zu Hause aus der Klimaanlage abzusaugen.

WICHTIG: Auf keinen Fall dürfen Arbeiten an der Klimaanlage ausgeführt werden wenn diese unter Druck steht. Es besteht akute Verletzungsgefahr. Auch ein Ablassen des Kältemittels ohne Vakumpumpe ist nicht zulässig.

Hier erkennt man es deutlicher, der dahinter liegende Motorkühler sieht auch nicht mehr besonders gut aus. Im Luftgehäuse sammeln sich viele Blätter die durch die Feuchtigkeit die Kühler beschädigen können. Daher sollte man 1 x im Jahr die Kühler reinigen. Ich habe fast zwei Handschaufeln voll mit Dreck aus dem Luftgehäuse entfernt. Als nächstes werden die Klimakondensatoren gelöst um den dahinter liegenden Motorkühler zu reinigen. Dabei werden die Klimakondensatoren nicht komplett ausgebaut. Werden die 2 Befestigungsschrauben vom Klimakondensator gelöst, kann man diesen ein wenig aufklappen und den dahinter liegenden Motorkühler gut erreichen.

Hier beim Mittelkühler erkennt man noch die Blätter die sich im Luftgehäuse angesammelt haben.

So sieht es zwischen dem Klimakondensator und dem Motorkühler aus. Dort hat sich sehr viel Dreck im Laufe der Jahre angesammelt. Werden die Klimakondensatoren nicht ausgebaut, reicht es die 2 seitlichen Befestigungsschrauben am Klimakondensator zu lösen um diesen aus der Lasche zu ziehen und zur Seite zu klappen. So kann man bequem zwischen den Kühlern reinigen. Ich habe, als ich die Klimakondensatoren abgebaut hatte, 2 volle Schaufeln Dreck aufgesammelt.

Auch der Mittelkühler ist undicht, wie man an den feuchten Stellen gut erkennen kann.

Der Motorkühler auf der rechten Seite ist ebenfalls undicht und muss ausgetauscht werden. Hier hatte schon jemand, vor nicht all zu langer Zeit, versucht eine undichte Stelle am Motorkühler mit einer Silikonpaste zu reparieren.

Da ich auf die Fachwerkstatt, die zum Absaugen der Klimaanlage notwendig ist, warten muss, begann ich die Kunststoff – Luftgehäuse zu reinigen.

08. NOVEMBER 2021

So, die Klimaanlage ist drucklos und das Kältemittel wurde vom freundlichen Bosch – Dienst aus dem Nachbarort, der kurzerhand seine Füllstation in das Service – Mobil einlud, bei mir zu Hause abgesaugt. So konnte ich die Klimakondensatoren links und rechts, ohne Gefahr, ausbauen.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen: Nicht einfach die Anschlüsse der Klimaanlage oder der Klimakondensatoren öffnen um das Kältemittel so entweichen zu lassen. Es besteht akute Verletzungsgefahr und das Kältemittel ist Umweltschädigend!

Hier sieht man die ausgebauten Klimakondensatoren.

Die Motorkühler auf den beiden Seiten konnten, nachdem die Klimakondensatoren demontiert waren, ausgebaut werden. Es genügt wenn man zum Ausbau folgendes tut:

  • Kühlwasser ablassen oder an den Kühlerschläuchen Schlauchklemmen anbringen.
  • Radhausschalen komplett entfernen
  • Frontschürze abbauen
  • Stecker vom Lüfter abziehen
  • Schlauchklemmen an den Kühlerschläuchen öffnen und diese lösen.
  • Metall – Halter des Kühlers abschrauben, 1 Schraube befindet sich im Radhaus, 2 weitere Befestigungsschrauben befinden sich unterhalb am Unterboden.
  • Den Motorkühler etwas nach vorne kippen und seitlich ziehen und beide Kühlerschläuche komplett von den Stutzen am Motorkühler abziehen. Ein Gefäß unterhalb des Motorkühlers bereit stellen um das auslaufende Kühlwasser aufzufangen.
  • Motorkühler aus dem Gummistopfen ziehen und den Motorkühler komplett mit Lüfter, Lüftergehäuse und Metall – Halter ausbauen.

Hier erkennt man dass der Motorkühler auf der rechten Seite ausgebaut ist.

Dieses Bild macht mich traurig. Der Porsche steht ein wenig hilflos und nackt da.

Hier sieht man die ausgebauten Motorkühler und Klimakondensatoren. Es fehlt jetzt nur noch der Mittelkühler. Dieser wird später ausgebaut.

Dort wo die beiden Motorkühler eingebaut waren, herrscht nun fast gähnende Leere. Nein im Ernst, ich habe angefangen den Vorderwagen ein wenig zu reinigen. Jetzt wo fast alles ausgebaut ist hat man Platz zum reinigen.

Die Kotflügelstütze im linken Radhaus ist noch lose. Ich hatte diese ausgebaut weil ich dachte diese würde mich beim Ausbau des Motorkühlers behindern. Das ist aber nicht der Fall, man kann den Motorkühler bequem ausbauen, auch wenn die Kotflügelstütze montiert ist.

Das rechte Radhaus ist komplett gereinigt und der Motorkühler kann nun definitiv eingebaut werden.

09. NOVEMBER 2021

Alle Teile sind bestellt und werden in dieser Woche geliefert. So habe ich genügend Zeit alle Teile sorgfältig zu reinigen.

Hier erkennt man die gereinigten Radhausschalen………

Der Kühler der linken Seite wird komplett ausgebaut. Der Metallrahmen, der Lüfter, das Lüftergehäuse und alle anderen Teile werden gereinigt.

09. NOVEMBER 2021

Die neuen Kühler, 2 Motorkühler und 2 Klimakondensatoren sind heute angekommen. Der Lüfter wurde vor der Montage sorgfältig gereinigt.

Hier erkennt man den neuen Motorkühler von der linken Seite, fertig zusammen gebaut und bereit für die Montage im Porsche.

So sieht der fertig zusammen gebaute Motorkühler der linken Seite, von der Lüfterseite her gesehen, aus.

10. NOVEMBER 2021

Der Kühler der rechten Seite ist nun auch komplett montiert und kann eingebaut werden. Heute wurde auch der neue Mittelkühler geliefert.

Der Motorkühler der linken Seite ist fertig im Porsche eingebaut. Die beiden Befestigungsschrauben am Unterboden habe ich mit Loctite Schraubensicherung eingebaut. Ich habe auch neue Schlauchschellen verwendet, da die bereits eingebauten Schlauchschellen, deutliche Gebrauchsspuren aufwiesen. Jetzt wo ich alles erneuert habe, werden keine gebrauchten Schlauchschellen mehr eingebaut. Der Halter vom Lüfterstecker ist am Lüftergehäuse gebrochen. Beim Ausbau bemerkte ich dass der Lüfterstecker dem Lüfter schon sehr nahe gekommen ist. Ich werde den Stecker mit Kabelbinder neu befestigen.

11. NOVEMBER 2021

Der undichte Mittelkühler ist nun auch ausgebaut und wird durch einen neuen Mittelkühler ersetzt.

An dieser Stelle war der Mittelkühler seit einer längeren Zeit schon undicht.

Der neue Mittelkühler ist fertig eingebaut…….

Hier erkennt man den neuen Mittelkühler. Die Luftführung aus Kunststoff muss jedoch noch eingebaut werden.

Der Motorkühler auf der rechten Seite ist nun auch definitiv eingebaut. Alle Kabel im Bereich der Kühler und Lüfter wurden mit Kabelbinder befestigt. Die Klimaanlagen – Schläuche werde ich im Bereich vom Motorkühler noch zusätzlich mit einem Scheuerschutz versehen. Ich möchte nicht dass sich ein Klimaschlauch am Motorkühler – Gehäuse durchscheuert.

Beide Motorkühler sind komplett fertig eingebaut.

Die Klimakondensatoren auf beiden Seiten sind auch wieder montiert. Vor dem Anschluss der Klimaschläuche an den Klimakondensatoren möchte ich jedoch zuerst das Kühlwassersystem abdrücken und so auf Dichtigkeit prüfen. Auf dem Foto erkennt man den rechten Klimakondensator.

Auf dem Foto ist der eingebaute Klimakondensator der linken Seite zu sehen.

INFO: Das dünne Kabel mit den rot/weißen Adern, welches auf vielen Fotos zu sehen ist, gehört zum CTEK Batterie – Erhaltungsladegerät.

02. DEZEMBER 2021

Die Zwangsluftführungen an den Motorkühlern und Klimakondensatoren sind auch wieder montiert. Vor der Montage wurden diese sorgfältig mit WD 40 gereinigt.

Hier erkennt man den Temperaturfühler der später in der Frontschürze montiert wird.

03. DEZEMBER 2021

Porsche baut eine aufwendige Zwangsluftführung, damit die Außenluft oder der Fahrtwind durch die Zwangsluftführung fast ohne Verluste zu den Kühlern gelangt damit diese anständig gekühlt werden sollen. Hinter den Kühlern sind die Lüfter eingebaut. Diese drücken die warme Luft der Kühler in den Hohlraum der Radhausschalen. Dort angekommen kann die warme Luft nicht ohne weiteres entweichen und so entsteht ein Hitzestau zwischen Lüfter und Radhausschale.

Hier, hinter dem Motorkühler und Lüfter, am Rahmen der Kühler, liegt die Radhausschale eng an. Könnte die warme Luft der Kühler nach außen entweichen, würde dies die Temperatur des Kühlwassers bestimmt positiv beeinflussen.

06. DEZEMBER 2021

Die erneuerten Radhausschalen sind wieder eingebaut. Komplett gereinigt und mit Lüftungsgittern, gleich hinter dem Lüfter vom Motorkühler angeordnet, versehen. So wird, das hoffe ich auf jeden Fall, die Kühlung am Motorkühler deutlich verbessert.

09. DEZEMBER 2021

Da ich die Verschmutzungen an den Kühlern, Motorkühler und Klimakondensator, auf ein Minimum reduzieren möchte, habe ich beschlossen, Racegitter, in die Lüftungsöffnungen an der Frontschürze, einzubauen.

Zuerst fertigte ich mir eine Pappkarton – Schablone an, um anschließend die Gitter zurecht zu schneiden.

Die Gitter wurden mit Sikaflex 251 i eingeklebt. Auf Kabelbinder – Befestigung der Gitter in den Lüftungsöffnungen der Frontschürze habe ich bewusst verzichtet.

Auf den Fotos sieht man die Gitter welche bereits zugeschnitten sind. Ich habe diese vor der Verklebung mit Sikaflex 251 i provisorisch mit Kabelbinder fixiert. Die Kabelbinder werden nach der Aushärtung des Klebers aber wieder entfernt.

20. DEZEMBER 2021

Die Frontschürze ist wieder montiert. Unterhalb der Frontschürze habe ich die befestigungsschrauben gegen neue Schrauben ausgetauscht. Die Frontschürze ist nun korrekt und sauber eingebaut und so weit es möglich ist, richtig ausgerichtet.

In den Lüftungsschächten sind nun Racegitter verbaut. Ich habe diese von “ hinten “ eingeklebt.

23. DEZEMBER 2021

Das Kühlsystem ist komplett fertiggestellt und ich habe heute eine längere Probefahrt gemacht. Der Boxster läuft super und es ist alles in bester Ordnung.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung