HKT KAROSSERIE

Erklärung zum Umbau:

Der hier beschriebene Umbau und die daraus resultierende Dokumentation stellt keine Bauanleitung oder Betriebsanweisung dar! Es ist mein Hobby, ich arbeite an meinem Fahrzeug und ich habe alle Arbeiten nach meinem Wissen und meiner Erfahrung ausgeführt. Für Fehler oder falsche Informationen auf dieser Seite kann ich keine Garantie erteilen oder haftbar gemacht werden.

13. MÄRZ 2018

Die Kotflügel sind fertig montiert und innen an den laminierten Flächen schwarz lackiert worden. Die Carbon – Kotflügel sehen fantastisch am HKT aus und ich bin mehr als zufrieden.

9. MÄRZ 2018

Ich habe heute begonnen die neuen Carbon – Kotflügel von Christof Rothe anzubauen. Die Halter hatte ich schon im Vorfeld selbst angefertigt. Ich habe einen Abstand vom Boden zur unteren Kante des Kotfllügels von 19 cm gewählt. Es gibt widersprüchliche Aussagen in diversen Foren wegen der Anbauhöhe der Kotflügel. Vorher waren es bei meinem HKT 26 cm und das schien mir defintif zu hoch da mir laufend Steine ins Cockpit flogen. Ich wollte die Carbon – Kotflügel auch nicht mit Schrauben befestigen. Das Resultat ist bekannt, ich hatte einen Kotflügel verloren der sich unter das Vorderrad schob. Aus dem Grund kam für mich nur die Variante die Kotflügel mit Polyesterspachtel zu fixieren in Frage. Die andere Variante, die Kotfllügel mit Sikaflex 252 zu montieren, war mir auch zu unsicher.

Die schwierigste Aufgabe bestand darin den Kotflügel auf dem Halter genau auszurichten. Ich habe darauf geachtet dass die Räder mit den Reifen komplett abgedeckt sind. Ich habe aus dem Grund das Ganze provisorisch mit Tesa Band fixiert und die Ausschnitte vom Halter auf das Tesa – Band  eingezeichnet. Dadurch ist gewährleistet dass die Kotflügel auf dem Halter schön eben auf der Innenseite des Kotflügels anliegen. Die Ausschnitte an den Kotflügeln habe ich mit einer Rundfeile angefertigt. Ab jetzt suind keine Korrekturen mehr möglich.

Den Halter habe ich blank angeschliffen und anschliessend mit Verdünnung gereinigt.

WICHTIG: Die Innenseite des Carbon – Kotflügels, da wo der Halter am Kotflügel mit Polyesterspachtel befestigt wird, gut anschleifen damit die beim Giessen entstandene Parafinschicht entfernt wird. Ohne dieses Schleifen kann das Polyesterharz und der Polyesterspachtel nicht haften und die Glasfasermatte nicht auf dem Carbon halten.

MONTAGE:

Benötigt werden:

  • Polyesterspachtel mit Härter
  • Polyesterharz mit Härter
  • Glasfasermatte feingerippt
  • Plastikspachtel, Sandpapier, Tesaband, verschiedene andere Werkzeuge.

Ich habe den Kotflügel auf dem Halter in seiner definitiven Position mit Tesaband fixiert. Der Abstand vom Boden bis zur hinteren Unterkante des Kotflügels beträgt genau 19 cm! Innen am Kotflügel habe ich die Position des Halters eingezeichnet. Die Innenseite des Kotflügels im Bereich des eingezeichneten Halters wurde sorgfältig angeschliffen. Die beim Giessen entstandene Parafinschicht muss durch das Schleifen entfernt werden. Das Ganze wieder gut reinigen! Anschließend habe ich auf dem Halter Polyesterspachtel auf der ganzen Breite aufgetragen und den Kotflügel in den Polyesterspachtel gedrückt. Anschließend habe ich das Ganze wieder mit Tesa auf der definitiven Position provisorisch fixiert und aushärten gelassen. Zügig arbeiten ist angesagt, man hat zwischen 4 und 7 Minuten Zeit den Polyesterspachtel zu verarbeiten. Nun kommt die 2.Schicht Polyesterspachtel auf die erste Schicht. Diesen 2. Auftrag so spachteln dass vor dem Halter ein kleines Dreieck oder einen kleinen Hügel mit Polyesterspachtel gebildet wird. Das ist wichtig damit später die Glasfasermatte oder Glasfaservlies schön glatt anliegt und nicht bis unter den Halter gedrückt werden muss. Den Polyesterspachtel habe ich nach dem Aushärten glatt geschliffen und gut gereinigt damit ich das Polyesterharz mit Glasfasermatte in das Harz einbetten konnte. Das Polyesterharz mit einer Plastikspachtel zügig auftragen. In dieses feuchte Polyesterharz das Glasfaservlies einbetten. Das überschüssige Polyesterharz mit der Spachtel zügig glatt spachteln, so dass das gesamte Glasfaservlies bedeckt ist. Dabei dürfen keine Blasen im Polyesterharz entstehen! Blasenfrei arbeiten ist ganz wichtig! Ich habe auf das Ganze 2 Lagen Glasfasermatten eingebettet die gut mit Polyesterharz durchtränkt waren. Polyesterharzpfützen verbessern die Haftfähigkeit nicht! Das Polyesterharz trocknet nach 20 Minuten aus.

Ich habe die Anbauanleitung von Christof Rothe genommen die den Carbon – Kotflügeln beilag.

Nach Austrocknung des Harzes werde ich die Innenseiten der Kotflügel noch schwarz lackieren.

So soll es später aussehen.
Hier erkennt man die Markierungen für die Aussparung am Kotflügel für die Kotflügelhalter. Man muss sich schon überwinden mit einer Feile die Aussparungen ins Carbon zu machen.
Die Kotflügel wurden Millimetergenau mit Tesaband am Kotflügelhalter fixiert
Bild 1. Der Kotflügel wird am Kotflügelhalter in seiner definitiven Position mit Tesaband befestigt. Nun wird an der Innenseite des Kotflügels die Position des Halters am Kotflügel mit einem Stift markiert. Ab hier muss die definitive Position des Kotflügels festgelegt sein.
Bild 2. Der Halter des Kotflügels wird an der Innenseite mit einem Stift markiert. Hier muss grosszügig, ein wenig mehr als die Abmessung der Glasfasermatte, geschliffen werden damit die Parafinschicht komplett entfernt wird. Hier erkennt man die Position des Halters, die mit einem Stift markiert wurde, sehr gut.
Bild 3. Der Polyesterspachtel wurde am Halter aufgetragen und der Kotflügel wurde in den frischen Polyesterspachtel gedrückt und an der definitiven, vorher festgelegten, Position aus Bild 1 mit Tesaband wieder fixiert. Anschließend den Polyesterspachtel aushärten lassen. Siehe auch Bild 3a und 3b unten.
Bild 3a. Der Kotflügel wurde in den frischen Polyesterspachtel gedrückt und wieder mit Tesaband in seiner definitiven Position fixiert.
Bild 3b. So sieht es aus wenn der Polyesterspachtel aus dem ersten Arbeitsgang getrocknet ist.
Bild 4. Nach der Aushärtung des Polyesterspachtels, Bild 3, Bild 3a + Bild 3b oben, wird links und rechts vom Halter mit Polyesterspachtel ein Dreieck oder Hügel angebracht. Die Glasfasermatte soll später schön „rund “ über dem ganzen Halter liegen. Hier erkennt man sehr gut den “ Hügel “ aus Polyesterspachtel der vor dem Halter links und rechts oder vorne und hinten dem Halter angebracht wurde.
Bild 5. Das Dreieck oder der Hügel links und rechts neben dem Kotflügelhalter ist hergestellt und trocknet aus.
Bild 6. Anschließend wurde der Hügel geschliffen, so geschliffen dass wirklich eine schöne Fläche ohne Spitzen und scharfen Kanten entstanden ist. Das Ganze muss nach dem Schleifen wirklich sorgfältig gereinigt werden.
Bild 7. Die Glasfasermatte muss nun auf das richtige Mass geschnitten werden. Ich habe fast die gesamte Breite des Halters oder Kotflügel genommen, die Länge betrug +/- 25 cm. Nach dem schleifen wird der gesamte Hügel und die Fläche der Glasfasermatte mit Polyesterharz eingestrichen. Ich habe die Fläche des Kotflügels großzügig mit Polyesterharz eingestrichen, nicht aber die Glasfasermatte. Anschließend oder sofort nach dem Einstreichen mit Polyesterharz wird die Glasfasermatte in das nasse Bett mit Polyesterharz gedrückt und mit einem Plastikspachtel glatt gestrichen. Das Polyesterharz quillt nun aus der Glasfasermatte und wird sofort mit dem Plastikspachtel glatt gestrichen. Nun das Ganze austrocknen lassen und die zweite Glasfasermatte auf das gleiche Mass abschneiden und zur Seite legen. Werkzeuge reinigen und alles für den zweiten Arbeitsgang vorbereiten.. Hier auf dem Bild 7 und Bild 7a ( unten ) ist die erste Lage der Glasfasermatte ins Polyesterharz eingebettet.
Bild 7a . Hier erkennt man sehr gut den Arbeitsgang wie in Bild 7 beschrieben. Das Foto ist der hintere Halter des gleichen Kotflügelhalters.
Bild 8. Nach dem Austrocknen des Polyesterharzes aus Bild 7 und Bild 7a wird dieser Arbeitsgang wiederholt. Das heißt, das Polyesterharz wird auf die erste Galsfasermatte eingestrichen. Sofort die zweite Glasfasermatte in das nasse Polyesterharz drücken. Das Polyesterharz quillt aus der Glasfasermatte heraus und wird sofort mit dem Plastikspachtel glatt gestrichen. Das Ganze wirklich gut austrocknen lassen. Auf Bild 8 erkennt man dass die zweite Lage der Glasfasermatte ins flüssige Polyesterharz eingebettet wurde.
Bild 9. Nach der kompletten Austrocknung habe ich das Ganze schwarz lackiert.

28. OKTOBER 2017

Kotflügelhalter :

Der Kotflügelhalter ist wieder gebrochen und ich hatte fast einen Unfall da sich der Kotflügel bei hoher Geschwindigkeit unter das Vorderrad schob und der HKT dadurch nicht mehr lenkbar war! Der Halter verbog sich dabei komplett und schleifte am Vorderradreifen. Der Grund war dass die Kotflügel nicht richtig am Übergang zwischen dem Rundstahl zum Flachstahl verschweißt waren. Genau an der Stelle ist der Halter zweimal gebrochen. Nicht von großen Vorteil für die Festigkeit der Kotflügelhalter ist auch die Tatsache dass man sich wohl ein paarmal bei der Befestigung der Kotflügel geirrt hatte. Genau an der Stelle, an der die 2 Bohrungen oben am Halter angebracht wurden, ist der Halter gebrochen. Der Kotflügel richtete sich durch den enormen Fahrtwind auf , berührte den Reifen und durch die Drehgeschwindigkeit des Reifens wurde der Kotflügel samt Halter unter das Vorderrad gezogen. Nach einer gefühlten Ewigkeit brach dann endlich der Halter komplett und gab den Kotflügel unter dem Vorderrad frei, der dann sich im hohen Bogen in einem Acker definitiv verabschiedete. Mit diesen Kotflügelhaltern möchte ich nicht mehr fahren. Aus dem Grund baue ich mir meine Kotflügelhalter nun selbst, das kann ich auf jeden Fall besser.

Hier erkennt man deutlich wie viele Löcher gebohrt wurden um den Kotflügel zu befestigen.
Der komplett verbogene und zerstörte Kotflügelhalter ist abgebaut.
So sah mein Vorderrad aus nachdem der Halter gebrochen war. Eine mächtige Rauchentwicklung war die Folge.
Hier sieht man es noch deutlicher, der Vorderradreifen war fast komplett bis auf das Drahtgerüst des Reifens abgeschliffen.
Der komplett verbogene und abgebrochene Kotflügelhalter.
Der Halter ist genau an der Stelle gebrochen wo die beiden Bohrungen oben am Halter angefertigt wurden.
Hier an dieser Stelle war der Kotflügel beim ersten Mal gebrochen. Die Schweißnaht hielt, aber der Halter brach dann ein zweites Mal an einer anderen Stelle.

Auf den Fotos oben erkennt man den alten Halter. Weiter unten erkennt man die neuen Halter, noch nicht fertiggestellt, aus 12 mm Rundstahl.

Kotflügelhalter: Ich habe die bestehende Halteplatte weiter verwendet. Der original an den Kotflügelhaltern des HKT verwendete Rundstahl wurde bis an den Rand der Halteplatte abgeschnitten und auf 12 mm aufgebohrt. In diese Bohrung von 12 mm konnte ich die neuen eigentlichen Halter einstecken und neu verschweißen. Ich habe die Lösung mit der Bohrung gewählt da diese einen weiteren Halt des Rundstahls garantiert. Den Rundstahl stumpf anschweißen wollte ich nicht. Der Rundstahl für die eigentlichen Kotflügelhalter wurde nicht gebogen! Sämtliche Teile des Kotflügelhalters wurden ausgemessen, auf Gehrung geschnitten und verschweißt. Das hört sich jetzt aufwendig und mühsam an. Ist es auch, man misst gefühlte 100 Mal……… Aber ich hatte mir große Gedanken über die Herstellung der Halter gemacht und wie man sich die Arbeit leichter machen kann.

Ganz einfach. Ich habe 2 Holzklötze, die den genauen Abstand des Kotflügels zum Reifen simulierten, mit Tesa oder einem breiten Stoffklebeband auf dem Reifen befestigt. Auf der Oberkante der Holzklötze habe ich mit der Silikonkartusche ein wenig Acryl -Dichtmasse aufgetragen und den Kotflügel exakt in der definitiven Position festgeklebt. Acryl -Dichtmasse weil diese nicht so fest klebt wie Silikonkleber oder ähnliches und auch keine hartnäckigen Rückstände am Kotflügel hinterlässt die dann wieder aufwändig am Kotflügel entfernt werden müssen. Man kann auch an der Kotflügel – Unterseite ein Klebeband anbringen um den Kotflügel später leichter von den Holzklötzen zu entfernen. Für den Abstand des Kotflügels vom Boden, also der Strasse, hab ich von der Unterkante des Kotflügels bis zum Boden, 19 cm gewählt. Ist der Kotflügel so erstmal fixiert, lassen sich alle Winkel und Abmessungen des Kotflügelhalters leichter ausmessen und übertragen.

Die neuen Halter im Bereich der Kotflügelhalter.
Der komplette neue Kotflügelhalter, fertig geschweißt und noch nicht geschliffen.
Die Befestigungsplatte des Kotflügelhalters ist hier zu sehen. Diese muss noch sauber geschliffen werden , grundiert und lackiert werden.

Hier erkennt man die neuen Halter fertig lackiert und zum Einbau bereit. Die neuen Innensechskantschrauben sind bestellt und so kann der Halter, wenn die bestellten Schrauben eingetroffen sind, am HKT montiert werden

Der frisch lackierte Kotflügelhalter, fertig für den Einbau.
Fertig lackiert, die neuen Kotflügelhalter können nun definitiv montiert werden.
Der neue Kotflügelhalter am HKT montiert. Der Abstand vom Kotflügelhalter zur Lauffläche des Reifens beträgt 1,5 cm.

Die neuen Halter sind am Fahrzeug montiert worden. Jetzt fehlen nur noch die Carbon – Kotflügel. Diese sind bereits bei CR-Modelltechnik Christoph Rothe bestellt. Die Montage der Carbon Kotflügel wird im Menüpunkt: “ HKT Laufende Arbeiten “ erklärt.

23. OKTOBER 2017

Auf der Heimfahrt von Essen nach Trier ist mir der Kotflügelhalter am Übergang vom Rundstahl zum Flachstahl gebrochen und ich musste diesen auf dem Autobahnseitenstreifen mit meiner Ratschenverlängerung und Kabelbinder reparieren. Zu Hause angekommen, habe ich den Halter geschweißt und neu lackiert. Trotzdem stellte ich mir die Frage, welche Kräfte dort wirksam sein müssen um ein Flacheisen an dieser Stelle zu brechen.

Hier erkennt man meine provisorische Reparatur des Kotflügels , die ich auf dem Autobahnseitenstreifen mit einer Ratschenverlängerung und Kabelbindern , vorgenommen habe.
Hier sieht man deutlich wo der Halter gebrochen ist. Am Übergang vom Rundstahl zum Flachstahl.
Der geschweißte Halter, geschliffen aber noch unlackiert. Aber ein wenig später bricht mir der Kotflügelhalter noch einmal, aber diesmal an einer ganz anderen Stelle. Siehe 28. OKTOBER 2020

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung