HKT FAHRWERK

Erklärung zum Umbau:

Der hier beschriebene Umbau und die daraus resultierende Dokumentation stellt keine Bauanleitung oder Betriebsanweisung dar! Es ist mein Hobby, ich arbeite an meinem Fahrzeug und ich habe alle Arbeiten nach meinem Wissen und meiner Erfahrung ausgeführt. Für Fehler oder falsche Informationen auf dieser Seite kann ich keine Garantie erteilen oder haftbar gemacht werden.

21. SEPTEMBER 2018

Das neue Fahrwerk ist gestern bei Günther in Essen eingebaut worden. Günther hatte die Stossdämpfer und Federn bereits zusammen gebaut und die Höhe provisorisch eingestellt. Auf dem Foto oben links sieht man den HKT bei Günther in der Werkstatt stehen, noch mit dem alten Fahrwerk. Die Aufnahmen für die Stossdämpfer unten am Dreieckslenker sind breiter als die Aufnahme am Dämpfer dh. unteres Stossdämpferauge. Beim alten Fahrwerk glich man dieses “ Spiel“ mit selbstangefertigten Aluminiumscheiben aus. Die Stossdämpfer von H&R sind viel hochwertiger und die Einsätze im unteren Stossdämpferauge sind sehr hochwertig und sehen auch vertrauenswürdiger aus. Auf dem Foto oben rechts erkennt man dass der erste Stossdämpfer vorne rechts bereits eingebaut ist.

Der Einbau war innerhalb von 3 Stunden erledigt und verlief ohne Probleme. Ich habe vorne am Dreieckslenker eine Höhe von 11,5 cm bis Unterkante Rahmen eingestellt. Hinten vor dem Kotflügel beträgt die Höhe 13,5 cm. Der Sturz an der Vorderachse beträgt 1,54°. Das Fahrwerk ist absolut genial, ich kann dieses nur empfehlen. Das Fahrgefühl ist komplett anders, die Strassenlage ist viel besser als mit dem alten Fahrwerk. Auf einen HKT gehört kein anderes Fahrwerk als das H&R Fahrwerk von Günther oder das Rennsportfahrwerk von HKT, Simon Höckmayr.

http://www.hkt-7.de

WICHTIG: Der Tüv bemängelte die Festigkeitsklasse der Befestigungsschrauben an den Dreieckslenkern und Stossdämpfer. Verwendet wurden Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8, vorgeschrieben sind jedoch Schrauben mit einer Festigkeit von mindestens 10.9. Die Befestigungsschrauben wurden ausgewechselt, die Sicherheit an diesen Teilen hat absolute Priorität.

Jetzt heisst es erstmal fahren, fahren und dann erfolgt der Feinschliff. 

Auf dem Foto oben und unten ist der neue H&R Stossdämpfer bereits eingebaut worden. Auf dem Foto ganz unten ist der alte Spax Stossdämpfer bereits ausgebaut worden, der Lappen schützt nur das Scheinwerfergehäuse.

Auf dem Foto unten ist der alte Spax Stossdämpfer kurz vor dem Ausbau zu sehen. Auf dem Foto weiter unten ist der neue H&R Stossdämpfer hinten links zu erkennen.

Auf dem Foto unten sieht man die hochwertigen Einsätze am H&R Stossdämpfer, die das „Spiel“ in der Aufnahme am Radträger,  ausgleichen.

Hier die Fahrwerkseinstellungen an einem HKT RS eines netten Seven Kollegen

Fachbegriffe aus der Fahrwerkstechnik:

Sturz: negativer Sturz bedeutet dass der obere Punkt der Lenkachse oder der obere Punkt des Rades in Bezug auf die gedachte Senkrechte, nach innen zeigt. Die verwendbare Einstellungen des negativen Sturzes liegen zwischen 0,5° bis 1,5°. Sportwagen und leichtere Fahrzeuge haben des öfteren einen negativen Sturz an den Vorderrädern von 2° bis 3°.

Spreizung: die Spreizung ist der Winkel zwischen der Auflagefläche des Achsschenkels und der Linie durch das untere und obere Traggelenk oder Kugelgelenk

Nachlauf: Betrachtet man das Rad von der Seite und denkt sich, oder zieht man, eine Linie zwischen dem oberen und unteren Traggelenk oder Kugelgelenk bis zur Bodenebene so ist der Nachlauf der Winkel zwischen dieser Linie und der Senkrechten die durch die Mittelachse des Rades führt.

Nachspur: Die Nachspur entsteht wenn beide Räder einer Achse nach außen ausgerichtet sind.

Vorspur: Die Vorspur entsteht wenn beide Räder einer Achse nach innen ausgerichtet sind. Eine zu große Vorspur begünstigt das Untersteuern.

Untersteuern: Beim Untersteuern hat das Fahrzeug stets die Tendenz oder die Absicht bei gedrehtem Lenkrad oder Lenkeinschlag dennoch in der Kurve geradeaus zu fahren. Ein häufiger Grund für Untersteuern kann eine zu große Vorspur sein

Übersteuern: Beim Übersteuern nimmt das Fahrzeug bei gedrehtem Lenkrad oder Lenkeinschlag die Kurve sehr gierig. Das Heck drängt beim Übersteuern jedoch nach außen, was es in den meisten Fällen auch so tut. Übersteuernde Fahrzeuge sind sehr oft Heckschleudern. Wird dem Übersteuern nicht entgegengewirkt ist meistens ein Dreher die Folge.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung